Das Stipendium

Die wissenschaftlichen Politikstipendien ermöglichen Abgänger*innen der Schweizer Hochschulen, die politischen Prozesse im Schweizer Parlament "live" zu erleben. Die Stipendiat*innen arbeiten für ein Jahr im Bundeshaus in Bern für die Parlamentsdienste. Sie unterstützen Legislativkommissionen, indem sie im Team eines Kommissionssekretariates mitarbeiten. Die Stipendiat*innen recherchieren Dokumentationen und verfassen Berichte zuhanden der Ratsmitglieder, schreiben Pressemitteilungen, nehmen an Kommissionssitzungen teil und arbeiten bei deren Vor- und Nachbereitung mit. Sie pflegen den Kontakt mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Verwaltung, Sachverständigen aus der Wissenschaft und Parlamentsmitgliedern.

Dabei lernen sie die Arbeitsweise der Schweizer Politik kennen und können durch die Begegnungen an den Nahtstellen zwischen Politik, Verwaltung und Wissenschaft Erfahrungen gewinnen, die ihnen für ihre spätere Berufstätigkeit nützlich sein können. Die Stipendien eignen sich besonders für Hochschulabgänger*innen, die später im Bereich der Vermittlung zwischen Politik und Wissenschaft tätig sein oder ihr erworbenes Wissen in die akademische Laufbahn zurücktragen möchten. 

Das Stipendium entspricht einem Bruttojahreslohn von CHF 80'000.