Wechsel im Präsidium der Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien – neue Mitglieder im Stiftungsrat

 

Per 1. Januar 2021 hat Philippe Schwab, Generalsekretär der Bundesversammlung, das Präsidium der Stiftung übernommen. Er folgt auf Dr. Jürg Pfister, der dieses Amt seit dem 1. Juli 2013 ausgeübt hat. Jürg Pfister, Generalsekretär der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT), wurde im Frühjahr 2009 als Vertreter der Akademien der Wissenschaften Schweiz zum Vizepräsidenten der Stiftung gewählt. Er hat damit das Ende der statutarischen Amtszeit, die für Stiftungsrätinnen und Stiftungsräte gilt, erreicht. Während seiner Zeit als Präsident der Stiftung hat er deren Wirken stark geprägt und unverzichtbare Beiträge zu ihrer festen Verankerung in der wissenschaftlichen und politischen Landschaft der Schweiz geleistet. Der Stiftungsrat dankt Jürg Pfister für seine langjährige und vorzügliche Leitung des Gremiums und wünscht ihm alles Gute für alle weiteren beruflichen und privaten Engagements.

 

Der neue Präsident Philippe Schwab ist seit Mai 2013 Mitglied des Stiftungsrates und seit Anfang 2020 dessen Vizepräsident. «Die Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien bietet exzellenten jungen Hochschulabgängerinnen und Hochschulabgängern, die im Bereich der Vermittlung zwischen Politik und Wissenschaft beruflich tätig sein oder ihr Wissen in die akademische Laufbahn zurücktragen möchten, einen einmaligen Einblick in das faszinierende Räderwerk der Schweizer Politik», betont Philippe Schwab. «Es ist mir ein Anliegen, diese spezielle Form der Nachwuchsförderung, die den Stipendiatinnen und Stipendiaten ebenso wie den Schweizer Wissenschaftsinstitutionen zugute kommt, zu unterstützen. Die Geförderten sind in den Parlamentskommissionen und in den Parlamentsdiensten sehr geschätzte Mitarbeitende. Sie sollen sich während ihres Stipendienjahres möglichst fundierte Kenntnisse des parlamentarischen Betriebs aneignen können, um dieses Wissen zurück in die Wissenschaftsorganisationen oder in die akademische Tätigkeit tragen zu können.»

 

Nebst dem Wechsel im Präsidium konnte der Stiftungsrat überdies um zwei neue Mitglieder ergänzt werden. Neu nehmen Prof. Dr. Dr. h.c. Andrea Schenker-Wicki, Rektorin der Universität Basel, sowie Dr. Philipp Burkard, Leiter von Science et Cité als Vertreter der Akademien der Wissenschaften Schweiz im Gremium Einsitz. Der Stiftungsrat dankt allen neu gewählten Persönlichkeiten für ihre Bereitschaft, sich für die Stiftung einzusetzen, und freut sich auf die Zusammenarbeit.